Sie sind hier:

Frühchristliche und Byzantinische Kirchen

Thessaloniki

Hagios Dimitrios die größte Kirche in Thessaloniki

In Thessaloniki gibt es ca. 40 frühchristliche und byzantinische Kirchen. Der Kirchenbau hat in Thessaloniki bereits wenige Jahre nach dem Besuch des Apostel Paulus in Thessaloniki begonnen und ist erst ab 1430 n. Chr. durch die Eroberung der Stadt durch die Osmanen eingestellt worden, bis Thessaloniki 1912 griechisch geworden ist.

Auf den folgenden Seiten werden die kulturhistorisch bedeutendsten Kirchen in Thessaloniki vorgestellt.

In dem Zusammenhang ist bezüglich der Transkription der griechischen Sprache in lateinische Buchstaben zu erwähnen, dass diese in den Überschriften nicht korrekt sind, sich jedoch an der im deutschen Sprachgebrauch üblichen orientieren. Im Griechischen heißt „Heilige/r“ „Agios“ (männlicher Heiliger) beziehungsweise „Agia“ (weibliche Heilige). Im Deutschen wird bei der Bezeichnung der Kirchen jeweils ein „H“ vorgesetzt – also „Hagios“ und „Hagia“. Gesprochen wird es im Griechischen „Ajios“ und „Ajia“. „Hagios/Hagia“ und „Agios/Agia“ sind Synonyme.

Bildergalerie Kirchen in Thessaloniki