Sie sind hier:

Thessaloniki als Verkehrsknoten

Verkehrsknoten Thessaloniki

Thessaloniki

Der Hafen von Thessaloniki in der Dämmerung

Schon in der Antike ist Thessaloniki ein Verkehrsknotenpunkt gewesen. Thessaloniki lag zu Zeiten des römischen Imperiums an der Via Egnatia, welche eine Verbindung von Dyrrachium (heute Durres in Albanien) nach Byzanz bzw. Konstantinopel dargestellt hat. Die Via Egnatia ist die Verlängerung der Via Appia von Rom nach Brindisi über die Adria.

Auch heute ist Thessaloniki ein Verkehrsknoten. Thessaloniki besitzt den größten Bahnhof und den einzigen Rangierbahnhof in Griechenland.

Der Flughafen von Thessaloniki „Makedonia Airport“ ist nach dem athener Flughafen „E. Venizelos“ der größte Flughafen in Griechenland. Im Moment wird die Landebahn des Flughafens verlängert, um so auch Transkontinentalflüge zu ermöglichen.

Auch in Bezug auf die Schifffahrt ist Thessaloniki die Nummer zwei in Griechenland nach Piräus. Der Hafen von Thessaloniki ist der Hauptumschlagsplatz für Waren auf dem Balkan. Vom Hafen Thessaloniki gibt es Fährverbindungen zu vielen Inseln der nördlichen Ägäis, nach Istanbul und nach Izmir.

Der neue Busbahnhof von Thessaloniki setzt Maßstäbe in Griechenland. Er ist ist nach dem Busterminal Kifisia in Athen der größte Busbahnhof in Griechenland und noch dazu der modernste.

Auf den folgenden Seiten werden die Verkehrsknotenpunkte der Stadt näher beschrieben.

Thessaloniki Bildergalerie